Ambulante Versorgung in Deutschland: Kaleidoskop der besten Projekte und Initiativen

Digitalisierung, Vernetzung, Nachwuchsförderung sowie Patienten- und Versorgungssicherheit – diese Themen treiben die Gesundheitsversorgung in Deutschland derzeit um. In vielen Regionen der Bundesrepublik gibt es bereits herausragende Beispiele, wie den aktuellen Herausforderungen begegnet werden kann. Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland bot diesen Exzellenzprojekten in einem außergewöhnlichen Veranstaltungsformat eine bundesweite Plattform.

16 erfolgreiche Konzepte und Initiativen ambulanter Versorgung präsentierten sich in vier Kategorien mit jeweils dreiminütigen Vorträgen:

 

Preisträger

Die folgenden Projekte wurden vom Publikum unmittelbar per Liveabstimmung gekürt:

Der erste Preis in der Rubrik „Versorgung digital“ ging an das Telemedizinprojekt docdirekt der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg. Per Telefon oder Videotelefonie bekommen Patienten kompetente medizinische Beratung von niedergelassenen Ärzten.

Das Praxisnetz Herzogtum Lauenburg, ein Zusammenschluss von niedergelassenen Ärzten, Psychotherapeuten und Kliniken, hat die Auszeichnung in der Sparte „Versorgung vernetzt“ für eine Initiative zur modernen, intersektoralen Wundversorgung erhalten. Durch die Einbindung von sechs netzeigenen Wundmanagerinnen werden Versorgungsschnittstellen zwischen den behandelnden Haus- und Fachärzten, den Kliniken und dem zuständigen Pflegepersonal in den Einrichtungen bedient.

Platz 1 bei der „Nachwuchsförderung“ ging an das „Medizinische Stipendium Osterburg“ in der sachsen-anhaltinischen Altmark. Junge Mediziner sollen für die Übernahme einer Praxis in Osterburg gewonnen werden. Dies soll unter anderem mit kostenlosem Wohnraum für Studenten, aktivem Standortmarketing und der Förderung von Telemedizin und Mobilität gelingen. Kernstück ist die Vergabe eines Stipendiums an Medizinstudierende, verbunden mit der Verpflichtung auf den Standort Osterburg.

In der Rubrik „Versorgung mit Sicherheit“ ging die mobile Arztpraxis Medibus der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen als Sieger hervor. Ausgestattet mit Warte- und Arztzimmer sowie einem Labor steuert der Medibus mehrmals wöchentlich sechs Gemeinden in Nordhessen an, um Patienten hausärztlich zu versorgen. Ein starkes Zeichen gegen den spürbaren Ärztemangel in der Region.


Kontakt

Veranstalter
Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung 
in der Bundesrepublik Deutschland 
Salzufer 8
10587 Berlin

Tel.: 030 4005 2457
Fax: 030 4005 2490
E-Mail: ausgezeichnete-gesundheit@zi.de  
www.zi.de

Kongressbüro
Agentur WOK GmbH
Palisadenstraße 48
10243 Berlin

Tel.: 030 49 85 50 31
Fax: 030 49 85 50 40
E-Mail: info@agentur-wok.de
www.agentur-wok.info